Aufnahme_Küche

Praktische Anwendung: Architekturfotografie mit Shiftobjektiv

Shiftobjektive wie das Canon TS-E 24mm f/3.5L II (das gleichzeitig auch eine Tilt-Funktion bietet) werden in der Architekturfotografie meist zur Vermeidung stürzender Linien verwendet. Hier ein etwas anderer Anwendungsfall, der zeigt, welche kreative Möglichkeiten eine solche Optik bietet.

Aufnahme_Küche

Zugegeben, man muss genau schauen, sehr genau, damit einem auffällt: Irgendwas „stimmt“ hier nicht. Alle Linien sind plan, nichts stürzt, aber doch, irgendwas ist anders, entspricht nicht so ganz der Sehgewohnheit. Konkret wird es, wenn man sich die vertikale Linie der vorderen Arbeitsplatte genau ansieht: Obwohl rein optisch nicht mittig zur Kamera platziert, sondern deutlich links, verläuft sie schnurgerade nach hinten – genau so, also ob man exakt davorstehen würde.

Des Rätsels Lösung ist genau die besagte Shift-Funktionalität. Die Kamera befand sich tatsächlich exakt vor dieser äußeren Kante der Tischplatte – verschwenkt wurde nicht die Kamera, sondern nur das Objektiv, um den gesamten Bereich der Küche einzufangen, ohne die Linie schräg fluchten zu lassen. Eine solche Aufnahme ist mit einem Objektiv ohne Shiftfunktion nicht möglich, ebenso eine nachträgliche Manipulation auf diesen Effekt in Photoshop, denn ein Schwenk der Kamera würde unweigerlich zu eine deutlichen Änderung der Perspektive führen.

Hier ein weiteres Beispiel, bei dem man den Shift am Bild allerdings nicht wirklich erkennen kann. Erst die Aufnahme darunter zeigt, dass auch diese Aufnahme ohne Shift unmöglich gewesen wäre. Denn exakt an der rechten Bildkante – hier nicht mehr sichtbar – befand sich eine bewegbare Glaswand, welche Duschkabine von WC trennt. Ohne die Kamera zu verschwenken, wäre diese Glaswand somit ordentlich im Weg gewesen. Auch hier habe ich daher nur das Objektiv verschwenkt – als „Nebeneffekt“ ist dadurch auch die Kamera selbst nicht mehr sichtbar, ganz ohne Photoshop!

Aufnahme Badezimmer mit Shift-Objektiv

Zur Veranschaulichung wie beengt die Verhältnisse in diesem Bad tatsächlich waren, hier besagte „Referenzaufnahme“ im Querformat, und ohne Schwenk – bei gleicher Brennweite! Ich stand hier bereits – im wahrsten Sinne des Wortes – mit dem Rücken zur Wand!

Aufnahme_Badezimmer

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.