Foto verpixelt – Bug in Lightroom 4?

Zurzeit bin ich (mal wieder) zu beschäftigt, um Artikel zu schreiben… dabei hätte ich schon wieder einiges in der „Pipeline“! Doch mich beschäftigen u.a. auch Probleme wie dieses:

Ich habe dieses Wochenende ein paar Aufnahmen der letzten Herbstimpressionen gemacht (mehr davon bald hier im Blog!), unter anderem mit meinem sehr geschätzten (aber immer noch viel zu selten verwendeten) Canon TS-E 24mm f/3.5L II.

Beim Bearbeiten der Raws in Lightroom staunte ich dann nicht schlecht, als die Fotos in der 100%-Ansicht extrem „verpixelt“ aussahen – eher wie 2.1 MPix, als 21 MPix Aufnahmen. Nach einigem Herumprobieren stellten sich zwei Dinge heraus: Zum einen dass das nur bei Aufnahmen mit diesem Objektiv der Fall ist – jedenfalls dermaßen ausgeprägt – und zum anderen dass es bei Bearbeitung in der von Canon kostenlos bereitgestellten Software „Digital Photo Professional“ (DPP) nicht der Fall ist.

Hier die 100% Crops die zeigen was ich meine – man beachte die schrägen Äste!

Donaupark_20121111-3143_crop_2012

100% Crop aus LR4.2 mit Prozess 2012

Donaupark_20121111-3143_crop_2003

100% Crop aus LR4.2 mit Prozess 2003 – etwas besser

Donaupark_20121111-3143_DPP

100% Crop aus DPP – so sollte es sein…

 

Erklärung für dieses Verhalten habe ich noch keine – jeglicher Input ist herzlich willkommen! Aktuell gehe ich zwangsläufig von einem Bug in LR, respektive in ACR aus (die Softwarekomponente von Adobe, welche die eigentliche RAW-Konvertierung durchführt) – denn das Foto in Photoshop zu öffnen führt zur gleichen Verpixelung!

Was definitiv nicht das Problem ist: Das Foto ist nicht zu stark geschärft! Das war natürlich mein erster Verdacht, doch die Pixel sind selbst komplett ohne Schärfung noch sichtbar! Das mit DPP konvertierte Foto ist übrigens auf Stufe 5 geschärft.

Sobald ich mehr darüber weiß werde ich natürlich hier berichten!

UPDATE 14.11.2012: Ich habe im Adobe Lightroom Forum eine Diskussion zu diesem Thema gestartet: Link

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.